amaZone-Award für Handgedacht OG

Gewinner*innen in der Kategorie: Kleinstunternehmen

Die Tischlerei „Handgedacht OG“ stellt individuelle Möbel nach Maß her und legt hierbei besonders viel Wert auf ökologische Nachhaltigkeit. Das Unternehmen mit Sitz im 8. Wiener Gemeindebezirk begleitet seine Kund*innen hierbei über den gesamten Entstehungsprozess eines Möbelstückes – von den ersten handgezeichneten Möbelskizzen bis hin zur Montage des fertigen Produkts.  

Okto TV hat uns bei der Preisverleihung begleitet:

„Da wir im vorletzten Jahr auch schon am amaZone-Wettbewerb teilgenommen und ein bestärkendes Feedback erhalten haben, freut es uns umso mehr, dieses Jahr das Rennen gemacht zu haben. Das Thema „Frauen in technischen Berufen“ begleitet uns als kleiner Betrieb nun schon seit mehr als fünf Jahren. Vom technischen Verständnis bis hin zum „Anpacken“ stehen Frauen den Männern in nichts nach. Es bestätigt uns in unserem grundsätzlichen Anspruch, eine Geschlechtergerechtigkeit innerhalb der Gesellschaft voranzutreiben und keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu machen. Jeder verdient die gleiche Chance, egal ob Männlein oder Weiblein. Wir können allen anderen Betrieben aufgrund unserer guten Erfahrungen sagen: Traut euch!“

Benjamin Sodemann, Geschäftsführer von Handgedacht OG

Fotos (c) Brigitte Gradwohl für sprungbrett

Die feierliche Übergabe des amaZone-Awards fand vor Ort in der Werkstatt von Handgedacht am Wiener Gürtel statt. Mag. Erich Huber, Leiter der Lehrlingsstelle der WK Wien, überreichte die amaZone-Statue und betonte in seiner Ansprache die wichtige Rolle kleiner Betriebe in der (weiblichen) Nachwuchsförderung.

“In rund  4.000 Betriebsstandorten in Wien bilden Unternehmen Lehrlinge aus, 60% haben nur einen Lehrling am Standort, 90% maximal 5 Lehrlinge. Klein- und Familienbetriebe machen als Dienstleister und Nahversorger unsere Stadt lebenswert, das zeigt sich derzeit besonders in der Corona-Pandemie. Ohne diese Kleinbetriebe würde die Duale Ausbildung nicht funktionieren.

Als Wirtschaftskammer setzen wir auf berufliche Aus- und Weiterbildung und unterstützen die Lehrbetriebe und Lehrlinge in Wien. Dabei ist die Ausbildung von Mädchen in technischen und handwerklichen Berufen ein wichtiges Thema. Als Leiter der Lehrlingsstelle freue ich mich daher sehr, die amaZone für Kleinstbetriebe heute überreichen zu dürfen!”

Erich Huber, Leiter der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Wien  anlässlich der Preisverleihung für Handgedacht OG

Darum hat die Fachjury sich für Handgedacht OG entschieden:

  • Außergewöhnliches Engagement in der Lehrausbildung
  • Sehr gute Karrieremöglichkeiten und Role-Model im Betrieb
  • Sensibilität für Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gesamtgesellschaftliches Engagement
  • Bezahlung über Kollektivvertrag
  • Soziale Verantwortung (Möglichkeit von Praktika für benachteiligte Jugendliche)
  • Nulltoleranz bei sexueller Belästigung

Lehrberuf: Tischlerin*

Teilnahme: 2. Teilnahme am amaZone-Award

Zur Webseite: http://www.handgedacht.wien/