amaZone-Award

Der amaZone-Award

Der amaZone-Award ist der Preis für Unternehmen in Wien und Umgebung, die sich in der Förderung weiblicher* Lehrlinge und in Berufen mit geringem Frauen*anteilauszeichnen.
Er wird seit 1995 jährlich vom Verein sprungbrett für Mädchen verliehen und wurde bisher in Kooperation mit der Industriellenvereinigung, der Wirtschaftskammer, der Arbeiterkammer, dem ÖGB und mit Unterstützung der MA57 –Frauenservice Wien und des AMS Österreich durchgeführt.

Der Award wird in vier Kategorien verliehen

  • Kleinstunternehmen
  • Kleinunternehmen
  • Mittel-und Großunternehmen
  • Öffentliche und Öffentlichkeitsnahe Unternehmen

Die Siegerbetriebe werden von einer Expertinnen*jury aus den Bereichen Arbeitsmarkt-, Wirtschafts-, und Gleichstellungspolitik ausgewählt. Der Jurysitzung vorausgehend findet eine Besichtigung der Betriebsstätten durch die sprungbrett-Betriebsarbeit sowie ein Interview mit Vertreter*innen der bewerbenden Unternehmen statt. Zudem wird auch die Sichtweise der weiblichen* Lehrlinge mittels des Mädchen*fragebogens eruiert. Diese Fülle an Information bildet die Auswahlgrundlage für die Expert*innenjury.

Die Sieger*innen werden bei einer feierlichen Preisverleihung gekürt. Alle teilnehmenden Betriebe erhalten eine Urkunde und die amaZone-Award-Plakette „we are part of it“, um das betriebliche Engagement in der Frauen*- und Jugendförderung sichtbar zu machen. Die vier Siegerbetriebe erhalten die begehrte amaZone-Statue und dürfen die „we are winners“-Plakette führen.

3 Schritte zur Bewerbung

Alle aktuellen Infos zum amaZone-Award finden Sie hier.